Aktuelles

Renten-Aufteilung bei Scheidung ist endgültig

Hier besteht ein Irrtum, denn Versicherte können die Aufteilung rückgängiig machen, wenn der Ex-Partner die Rente vor seinem Tod nicht länger als drei Jahre bezogen hat. Dafür muss man bei der Rentenkasse einen Antrag auf Rückübertragung der im Versorgungsausgleich geteilten Rentenansprüche stellen. Siehe hierzu www.deutsche-rentenversicherung.de

Witwenrente, wenn ich heirate ist sie weg

Das stimmt, aber als Starthilfe für die neue Ehe kann man eine Rentenabfindung (§107 Absatz 1 Satz 1 Sozialgesetzbuch Nr. 6) beantragen. Man bekommt dann bis zu nzwei Jahresbeträge der Witwenrente ausbezahlt.

Friedhofsgebühren Thema in Geiselbach

We­gen der Ein­füh­rung von Ur­nen­röh­ren be­rät der Ge­mein­de­rat Gei­sel­bach in sei­ner Sit­zung am Frei­tag, 22. Sep­tem­ber, um 20 Uhr im Rat­haus die Än­de­rung der Fried­hofs­ge­büh­r­en­sat­zung; au­ßer­dem geht es um die Gr­ab­kam­mern, die auf dem Fried­hof ein­ge­baut wer­den sol­len. Main-Echo Ausgabe vom 21.9.2017

Naturfriedhof für Laufach und Sailauf

Kon­tro­vers und teils recht hit­zig dis­ku­tiert ha­ben am Mon­ta­g­a­bend die Lau­fa­cher Ge­mein­de­rä­te die Er­rich­tung ei­nes mög­li­chen ge­mein­sa­men Na­tur­fried­hofs zu­sam­men mit der Nach­bar­ge­mein­de Sail­auf.Main-Echo Ausgabe vom 21.9.2017
Rothenbuch erhöht die Grabgebühren

Rothenbuch:

Ei­ne An­he­bung der Fried­hofs­ge­büh­r­en  hat der Ge­mein­de­rat in sei­ner Sit­zung am Mitt­woch be­sch­los­sen. Kos­ten­de­ckend sei­en die Ge­büh­ren trotz­dem nicht, be­ton­te Bür­ger­meis­ter Gerd Au­len­bach (SPD).In der Ju­ni-Sit­zung hat­te die Ver­wal­tung dem Ge­mein­de­ra­t  ei­nen Vor­schlag mit kos­ten­de­cken­den Ge­büh­r­en­sät­zen vor­ge­legt.

Sterben wird in Laufach teurer

Laufach:
Ster­ben wird in Lau­fach teu­rer. Das wur­de am Mon­ta­g­a­bend in der Ge­mein­de­rats­sit­zung deut­lich. Ein­stim­mig ha­ben die Rä­te ei­ne neue Ge­büh­r­en­sat­zung für die drei Fried­hö­fe im Lau­fach­tal ver­ab­schie­det. Dies wur­de er­for­der­lich, weil zu­vor in nicht-öf­f­ent­li­cher Sit­zung ein neu­er Ver­trag mit ei­nem Be­stat­ter ge­sch­los­sen wor­den war. Main-Echo Ausgabe vom 6.7.2017

Probleme mit Grababgrenzungen

Großostheim:
Im Park­fried­hof und im Pflaum­hei­mer Fried­hof hal­ten sich Gr­ab­be­sit­zer nicht an die Sat­zung, die Stein­ein­fas­sun­gen und He­cken als Gra­b­ab­g­ren­zun­gen nicht er­laubt. Der Ge­mein­de­rat hat in sei­ner Sit­zung am Don­ners­tag die Re­ge­lung präz­i­siert und auch an­de­re Ab­g­ren­zun­gen aus Me­tall, Glas, Kunst­stoff und Find­lin­gen ver­bo­ten.
weiteres Main-Echo Ausgabe vom 1.7.2017

Friedhofsgebühren sind Thema im Rat

Laufach:
Mit ei­ner neu­en Sat­zung für die Fried­hofs­ge­büh­ren be­schäf­ti­gen sich die Lau­fa­cher Ge­mein­de­rä­te in ih­rer Sit­zung am Mon­tag, 3. Ju­li. Be­ginn im Pfarr­zen­trum ist um 19 Uhr. Fer­ner wol­len die Rä­te ei­ne Stel­lung­nah­me zur Fort­sch­rei­bung des Flächen­nut­zungs­plans und zum neu­en Land­schafts­plan der Nach­bar­ge­mein­de Sail­auf ab­ge­ben. Das hat die Lau­fa­cher Ge­mein­de­ver­wal­tung mit­ge­teilt. msd.
weiteres Main-Echo Ausgabe vom 29.6.2017